Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

SIGUV ERP HCM jetzt für vier SIGUV-Partner produktiv

Die BG ETEM hat als Shared Service-Betreiber jetzt auch für die SIGUV-Partner BG Verkehr, BGHW und Unfallkasse Hessen SIGUV ERP HCM am neuen SIGUV Rechenzentrum in Alzey in Produktion genommen.

Nach der erfolgreichen Produktivsetzung für die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) im Dezember 2017 sind seit Dezember 2018 auch die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW), die Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr) sowie die Unfallkasse Hessen (UKH) erfolgreich auf den neuen Shared Service SIGUV ERP HCM der BG ETEM gewechselt. Für die drei Berufsgenossenschaften der vier SIGUV-Partner wurde das SAP HCM Modul VADM (Versorgungsadministration) ebenfalls erfolgreich produktiv geschaltet. 

Damit werden über das System jetzt ca. 4.000 Beschäftigte in der SIGUV-Kooperation durch ihre jeweiligen Personalabteilungen betreut.

Hypercare Support – noch bessere Betreuung

Bis Ende März 2019 befinden sich die Systeme für die hinzugenommenen Unfallversicherungsträger noch in einer Hypercare Phase. Der Schlüsselaspekt dieser Dienstleistung ist die Gewährleistung einer umfassenden und intensiven Betreuung durch projektbeteiligte Personen, die die besonderen Kundenbedürfnisse kennen, mögliche Gefahrenursachen schnell finden und Lösungen vorbereiten können. 

Accelerated SAP (ASAP)

Wie schon bei der im Vorjahr erfolgreichen Einführung von SIGUV ERP HCM für die BG ETEM wurde das Projekt mit der SAP Methodik "ASAP" geplant. ASAP ist ein Vorgehensmodell, das einen schnellen Einstieg in ein SAP ERP Einführungsprojekt ermöglicht. Durch das standardisierte Vorgehen werden Zeit, Ressourcen und finanzielle Mittel möglichst niedrig gehalten werden. Zudem hilft dieses definierte Vorgehen, dass auf individuelle Anforderungen der einzelnen SAP einführenden Unternehmen eingegangen werden kann.

Mit ASAP entwickelte die BG ETEM im Projekt "SIGUV SAP HCM Einführung" Versionen für Geschäftsprozesse und Organisationsstrukturen der SIGUV-Partner und ermittelte aus den zur Verfügung stehenden „Best Business Practices“ die Soll-Konzepte für die jeweils eingesetzten SAP HCM Module (technisch/fachliche Blueprints). 

Für die BG Verkehr, die BGHW und die UKH wurden die notwendigen Systemressourcen bereitgestellt sowie die erforderlichen Schnittstellen für alle zu beteiligenden Außenstellen vorbereitet. Für die BGHW wurde zusätzlich noch eine Schnittstelle für das dortige Data-Warehouse und die Anbindung der elektronischen Personalakte in SIGUV DMS aktiviert.

Die Kollegen der Personalabteilungen der drei SIGUV-Partner testeten gemeinsam mit dem Projektteam in einer Qualitätssicherungsumgebung speziell die unterschiedlichen Gehaltsläufe für Dienstordnungs- und Tarifangestellte. Nach Freigabe durch die Leitungen der Personalabteilungen konnte SIGUV ERP HCM am 17.12.2018 erfolgreich in Produktion genommen werden.

Neue Anforderungen auf dem Weg

Aus dem Fachbord SIGUV ERP HCM wurden schon erste neue fachliche und rechtliche Anforderungen ermittelt, die es ab ca. April 2019 durch den Shared Service für die SIGUV-Partner umzusetzen gilt. Im Fachboard SIGUV ERP HCM sind Fachexperten der einsetzenden Unfallversicherungsträger vertreten. Das Fachboard ist die zentrale Instanz für die Anforderungen der Fachseite an ein Produkt der SIGUV Shared Services. 

"Aus dem Fachwissen und der Erfahrung aller das Beste machen"

WirServices