SIGUV-Geschäftsführer Dr. Udo Schöpf ist Mitglied im Lenkungsausschuss des Gesamtvorhabens "EDA UVT Reha" der DGUV

Ziel des Gesamtvorhabens "EDA UVT Reha" ist, die bisherigen Prozesse in der Heilverfahrenssteuerung zu verschlanken und mit den erzielten Effekten die Qualität bei der Versorgung der Versicherten weiter zu verbessern.


Dr. Udo Schöpf: "Wesentliche Ziele im Gesamtvorhaben "EDA UVT Reha" sind nahezu deckungsgleich mit den Zielen der SIGUV GbR. Mit elektronischer Vernetzung, Standardisierung sowie der Optimierung von Prozessen und Informationsflüssen können Nutzen und Qualität bei der Durchführung des gesetzlichen Auftrags gesteigert werden. Kooperation und gemeinsame Unterstützungsleistungen dienen in diesem komplexen Umfeld dem Wohle unserer Versicherten."

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW), Dr. Udo Schöpf ist im Nebenamt zugleich Geschäftsführer der SIGUV GbR. Die BGHW nimmt 2016 als eine von vier Berufsgenossenschaften am Pilotverfahren "EDA UVT - BG-Kliniken" teil.


Das Gesamtvorhaben "EDA UVT Reha" der DGUV

Die DGUV hat zur Verbesserung der Heilverfahrenssteuerung ein umfangreiches Programm zur Modernisierung der Kommunikation zwischen Unfallversicherungsträgern und Leistungserbringern angestoßen, das Gesamtvorhaben "EDA UVT Reha".

Der bisherige Datenaustausch zwischen den Unfallversicherungsträgern und den Leistungserbringern erfolgt derzeit über Fax oder den Postweg und ist durch Informations- und Medienbrüche gekennzeichnet. Das langfristige Ziel des Gesamtvorhabens "EDA UVT Reha" lautet daher: „Die am Heilverfahren der gesetzlichen Unfall- versicherung beteiligten Akteurinnen und Akteure sind elektronisch vernetzt und können entsprechend kommunizieren.“ 

Die Leistungserbringer, das sind die im Schwerstverletztenverfahren (SAV) und Verletzungsartenverfahren (VAV) beteiligten Kliniken, die BG-Kliniken, die BGSW-Kliniken (Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung) sowie die Einrichtungen zur erweiterten ambulanten Physiotherapie (EAP).

Die Steuerung des Gesamtvorhabens "EDA UVT Reha" erfolgt nach Vorberatung in einem Interdisziplinären Team (IDT) und einem als Lenkungsausschuss eingesetzten Vorstandsausschuss durch den Vorstand der DGUV. Die Aufgaben des Vorstandes liegen in erster Linie in der Vorgabe der strategischen Ziele von Projekten sowie in der Koordinierung von Projektergebnissen und Zeitplänen der einzelnen Projekte. Die strategische Steuerung der einzelnen Projekte erfolgt über den Lenkungsausschuss. Dieser konkretisiert die Zielvorgaben, koordiniert Zeitpläne und gibt die Projektergebnisse frei.