Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Rechenzentrumsumzug von Hamburg nach Alzey

Vor vier Wochen hat der SIGUV Gesellschafter Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr) erfolgreich ihr Rechenzentrum von Hamburg nach Alzey in das neue SIGUV Rechenzentrum umgezogen.

Die zusammengefassten Erfolgsdaten des Umzugs sprechen für sich: 

  • Umzug von 2300 virtuellen Maschinen
  • Umzugsdauer: 9 Tage
  • Vorbereitungszeitraum von rund 8 Monaten
  • Koordinierung von 11 externen involvierten Partnern
  • Transport von diversen physikalischen Servern, zwei Racks für SIGUV DMS und  einer IBM Mainframe System z10 über eine Distanz von 600 km
  • Vorab wurden von der BG Verkehr bereits ca. 600 TB Daten erfolgreich nach Alzey repliziert. 

Hubwagen statt Bollerwagen am Feiertag

Während es dann für die Republik am 29.05.2019 in den Feiertag ging und die meisten Beschäftigten der BG Verkehr per Dienstbefreiung ins 4-tägige Wochenende entlassen wurden, begann der Umzug der BG Verkehr. Bereits am Mittwochabend wurden die finale Datensicherung durchgeführt und die virtuellen Systeme heruntergefahren.

Der folgende Feiertag wurde dann genutzt, um die Hubwagen zu beladen. Mit zwei separaten LKWs wurden die DMS-Racks nach Alzey transportiert. Parallel wurde das Routing umgeschaltet und die virtuellen Systeme in Alzey wieder angefahren. Das Netzwerk-Team der BG Verkehr sicherte die Erreichbarkeit der E-Mail Server und Portale der Berufsgenossenschaften.
Bereits am 3. Umzugstag waren beide DMS-Racks umgebaut und konnten in den Abendstunden in Betrieb genommen werden. Gleichzeitig sicherte das Vor-Ort-Team in Alzey die stabile Verbindung von diversen Netzen ab. Aufgrund des zu dem Zeitpunkt bereits guten Stands der Umgebung konnte die Zeit sogar genutzt werden, um bereits für erfolgreich hochgefahrene Systeme Updates durchzuführen.

Produktivschaltung schon am 1. Juni 2019

Am Samstag, dem 1. Juni 2019 waren dann alle Systeme der BG Verkehr in Alzey produktiv. Durch verschiedene Tester konnte die Performance bestätigt werden und im Laufe des Tages erhielt das Einsatzteam der BG Verkehr die Freigaben zu den Kernsystemen durch alle Fachabteilungen.

Die zweite Phase begann in der darauffolgenden Woche. Hierbei ging es primär um den Umzug der restlichen Hardware aus dem Hamburger Rechenzentrum der BGW.
Mit einem unglaublich fleißigen Team konnte die gesamte Hardware innerhalb von 5 Stunden physikalisch runtergefahren, ausgebaut und verladen werden. Noch am selben Tag gegen 23 Uhr wurde die Hardware dann in Alzey in Empfang genommen.
Innerhalb von 1,5 Tagen konnten alle Systeme in Alzey verbaut, verkabelt und in Betrieb genommen werden.
Donnerstagmittag wurde die Umgebung vor Ort vom RZ-Verantwortlichen abgenommen und noch am selben Tag konnte der Umzug final als Erfolg deklariert werden.

Herzlichen Glückwunsch an das involvierte Projektteam, Ihren unglaublichen Einsatz und vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!