Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Rechenzentrum der BGHW in das SIGUV RZ umgezogen

Am vergangenen Samstag, dem 6. Juli 2019 konnte nach den Umzügen der BG ETEM und der BG Verkehr auch der Umzug des Rechenzentrums der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) in das neue SIGUV-Rechenzentrum in Alzey erfolgreich abgeschlossen werden.

Die fachliche Freigabe der Systeme am neuen Standort in Alzey wurde erteilt! Die letzten Wochen in der Hauptabteilung IT der BGHW waren geprägt von Planungen, Vorbereitungen, Fehlerbehebungen und vielen, vielen Stunden Arbeit, um den finalen Umzug in das SIGUV Rechenzentrum durchzuführen.

Was leistet das neue SIGUV-Rechenzentrum für die BGHW?
Hier einige Kennzahlen:

  • Das SIGUV Rechenzentrum bietet der BGHW auf zweimal 70 m² Platz für 500 virtuelle Server mit einer CPU-Leistung von 5.100 GHz und einem Hauptspeicher von insgesamt 30.000 GB. Für die Speicherung der Daten stehen zweimal 500 Terabyte zur Verfügung.
  • Es wurden 120 Systeme neu gebaut und 351 virtuelle Server umgezogen. 
  • Das SIGUV RZ hat für die BGHW auch entscheidende Vorteile: Durch die Art und Weise, wie der Umzug erfolgte, konnte die IT-Landschaft der BGHW zum einen von Grund auf erneuert und zum anderen in ihrer Komplexität deutlich reduziert werden.
  • Es laufen aktuell rund 200 verschiedene Anwendungen, die die Beschäftigten der BGHW für ihre tägliche Arbeit benötigen.
  • Über die Massendatenverarbeitung werden jeden Tag und jede Nacht große Mengen geschäftskritischer Daten innerhalb der BGHW und zu unseren Partnern bewegt.

Die BGHW dankt allen Kolleginnen und Kollegen der Hauptabteilung IT für Ihren Einsatz und Ihr Engagement, für Ihre Unermüdlichkeit, Ihr Durchhaltevermögen und für die Professionalität, mit der Sie die Herausforderungen gemeistert haben! Ebenso gilt der Dank natürlich auch den Beschäftigten der Fachbereiche, die sich an den umfangreichen Tests beteiligt haben.