Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Die Online-Dienste der WIR SERVICES VON SIGUV

Die Unfallversicherungsträger der SIGUV-Kooperation entwickeln und betreiben maßgeschneiderte IT-Lösungen für Beschäftigte, Mitgliedsbetriebe, Einrichtungen und Versicherte - die WIR SERVICES VON SIGUV. Große Aufmerksamkeit widmen wir dabei den Online-Diensten, die unseren Kunden rund um die Uhr einen einfachen und bequemen Zugang zu vielen Dienstleistungen ermöglichen.
Die Online-Dienste der WIR SERVICES VON SIGUV

Gesamtarchitektur der SIGUV-Online-Dienste

Die Entwicklung und Pflege der SIGUV Online-Dienste liegen im Verantwortungsbereich des Shared-Service SIGUV Web-Community (Shared Service-GebeBG ETEM). Mit der externen Projektleitung der SIGUV Web-Community und dem Coaching der internen Mitarbeiter ist die novareto GmbH beauftragt.

Für die Geschäftsprozesse der SIGUV-Partner haben Online-Dienste eine enorme Bedeutung. In absoluten Zahlen gehen heute bereits mehr als eine halbe Million „Dokumente“ in elektronischer Form bei den Unfallversicherungsträgern der SIGUV-Kooperation ein.

Pünktlich zur Einführung des Digitalen Lohnnachweises für das Meldejahr 2018 hat die SIGUV Web-Community bereits einen neuen Online-Dienst vorbereitet, der den Unternehmen die beim UV-Träger registrierten Entgeltmeldungen als Grundlage für den Beitragsbescheid anzeigt. Bei den Unfallmeldungen werden bereits Eingangsquoten von bis zu 50 Prozent auf elektronischem Wege verzeichnet. 

Umfangreiches Angebot an SIGUV Online-Diensten

Die SIGUV Web-Community hält ein umfangreiches Angebot von Online-Diensten für die Kunden der an der SIGUV-Kooperation beteiligten Partner bereit:

Tabelle - Beispiele für Online-Dienste der SIGUV-Kooperation

SIGUV nutzt bereits Portal-Portal-Kopplung

Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz – OZG) hat die Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen der Bundesrepublik mit ihren Bedürfnissen in unterschiedlichen Lebenssituationen im Fokus. Neu an diesem Gesetz ist die darin geforderte institutions- und behördenübergreifende Zusammenarbeit für ein breitgefächertes Angebot gemeinsamer Online-Dienste. Alle Online-Dienste der SIGUV Kooperation sind bereits für die Portal-Portal-Kopplung vorbereitet wie sie auch für das künftige Bundesportal gemäß Onlinezugangsgesetz vorgesehen ist. Aus Kundensicht können alle angebotenen Online-Dienste der SIGUV-Partner heute bereits über Webservices genutzt werden.

Die Portal-Portal-Kopplung wird bei SIGUV schon seit vielen Jahren praktiziert und hat sich insofern technologisch bewährt. Bereits heute greifen einige große und namhafte Mitgliedsunternehmen wie die Fraport AG, NORDSEE GmbH, real GmbH oder die Siemens AG, aber auch öffentliche Einrichtungen wie Schulen und Kommunen auf das Angebot einer Portal-Portal Kopplung zwischen ihren eigenen Anwendungs- und Serversystemen und den Online-Diensten der SIGUV Kooperation zurück. Für Dienste wie die elektronische Unfallanzeige führt ein solches Verfahren zu einer enormen Steigerung in der Anzahl der elektronischen Eingangsdokumente, weil von diesen Unternehmen und Einrichtungen sehr schnell nahezu 100 Prozent der Geschäftsvorgänge auf elektronischem Wege abgewickelt werden.

Hohe Kundenakzeptanz

Bei den Online-Diensten für die Versicherten der SIGUV-Kooperation werden heute bereits beachtliche Erfolge erzielt. Nach einer Statistik der BG ETEM werden 41 Prozent der Dokumente und Fragebögen der Sachbearbeiter in elektronischer Form zurückgesendet, wenn der Versicherte die Möglichkeit dazu hat. 

Die bisherigen Ergebnisse zeigen sehr deutlich, welche Möglichkeiten zur Optimierung der Verwaltungsprozesse einerseits und zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit andererseits bei einem bedarfsorientierten Ausbau der Online-Dienste bestehen.

Insofern spielt die Forderung nach technischen und organisatorischen Standardisierungen auch für die Arbeit der SIGUV Web-Community eine große Rolle. Es gilt der Grundsatz: gibt es für die Umsetzung einer Anforderung einen technologischen Standard oder ein etabliertes und zukunftsweisendes Verfahren, so wird darauf zurückgegriffen und auf Eigenentwicklungen verzichtet.

Enge Verzahnung mit den Kernanwendungen

Die Online-Dienste der SIGUV-Kooperation sind eng mit den fachlichen Verfahren des Kernsystems Cusa für die Bereiche Prävention, Rehabilitation und Leistung sowie Mitgliedschaft und Beitrag verzahnt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die technische Integration von SAP in die Architektur der SIGUV Web-Community. Auf diese Weise wurde das neue Medienportal der BG ETEM realisiert.

Diese direkten und grundsätzlich bidirektionalen Verbindungen bis in die Fachanwendungen hinein sind notwendig, weil der Gesetzgeber im Onlinezugangsgesetz auch die medienbruchfreie Verarbeitung der Daten fordert.

Moderne HTML-5 Oberflächen für stationäre und mobile Endgeräte

Den Benutzerinnen und Benutzern der SIGUV-Online-Dienste werden moderne HTML-5 Oberflächen angeboten, die im Hinblick auf Seitenaufbau und Auflösung für Arbeitsplatzcomputer, Laptops, Smartphones oder Tablets geeignet sind. Ein sauber strukturiertes HTML in Verbindung mit einer sorgfältigen redaktionellen Arbeit (Bildtitel, Hilfetexte, Beschreibungen) stellt wiederum die Barrierefreiheit der SIGUV-Online-Dienste sicher. Die SIGUV Web-Community setzt im Rahmen der Weiterentwicklung der Online-Dienste zunehmend auf aktive Javascript-Komponenten, die den Benutzern eine noch intuitivere und komfortablere Möglichkeit der Bedienung erlauben.