Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Deutsche Flagge mit neuer Website

Die deutsche Flagge hat ihren Internetauftritt auf Basis von SIGUV-Softwarekomponenten runderneuert. Neben einer frischen Optik finden Seeleute und Reedereien zahlreiche neue Informationsangebote.

Für die Entwicklung von Web-Applikationen verfügt die SIGUV Web-Community über eine leistungsfähige Python-basierte Komponentenarchitektur, die auch in diesem Internet-Projekt eingesetzt wurde.

Klare Trennung zwischen Back-End und Front-End

Der erneuerte Internetauftritt www.deutsche-flagge.de
 zeigt bemerkenswert auf, dass auf Basis von uvc.api (novareto-GmbH), dem Open Source Web-Content-Management-System Plone 5 und hiermit verbundenen Web-Applikationen individuelles und modernes Design trotz klarer Trennung zwischen Back-End (Content) und Front-End (Design) möglich ist.

Enthalten ist auf der neuen Website unter anderem ein Rechner, mit dem Gebühren für Handelsschiffe unter deutscher Flagge in der internationalen Fahrt berechnet werden können. Außerdem gibt es eine Übersicht aller Ärzte, die Seediensttauglichkeitsuntersuchungen durchführen dürfen. Alle Inhalte sind auch auf Englisch verfügbar.

Konsequente Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse

"Wir haben das Klickverhalten der Nutzer genau analysiert und danach unsere Website konsequent auf die Wünsche der Kunden ausgerichtet", so Christian Bubenzer von der Dienststelle Schiffssicherheit der BG Verkehr, zugleich auch Projektleiter des Internet-Projekts. Dazu gehören auch eine optimale Darstellung der Website für Smartphones und Tablets sowie aktuelle Meldungen auf der Startseite.

Die Federführung im Bereich der Softwareentwicklung lag bei Herrn Andreas Stehr - einem SIGUV Web-Community Entwickler der 1. Stunde - stellvertretend für das gesamte Team Web der BG-Verkehr.

Maßgeblich begleitet wurde dieses Projekt von folgenden Partnerunternehmen:

  • AUF DEN SCHIRM Kommunikation und Softwareentwicklung GbR - Mike Tamayo (Design / grafischer Entwurf)
  • Abstract-Technology GmbH - Stefania Trabucchi / Luca Pisani (Technische Umsetzung der Designentwürfe)
  • novareto GmbH - Lars Walther / Christian Klinger (Unterstützung bei der Back-End-Komponentenentwicklung)