SIGUV Prävention

Der Shared Service Prävention (SIGUV Prävention) in Verbindung mit dem Produkt Cusa Prävention des SIGUV Premiumpartners HDP GmbH wird durch die BG ETEM verantwortet.

Fokus der gemeinsamen Arbeit von Fachboard und Shared Service ist es, die zentralen Ziele (z.B. Ablösung der Cusa C3/C4 Module durch C5 Module) möglichst effizient und effektiv zu erreichen.

Dabei haben sich die Aufgabenschwerpunkte Anforderungsmanagement, lokales Portfoliomanagement und Planung, Release Management sowie Allgemeines und Organisation ergeben.

Die Arbeitsweise des Fachboards SIGUV Prävention und Shared Services SIGUV Prävention erfolgt transparent gegenüber allen Beteiligten.

Planungen und Entscheidungen von Tragweite werden grundsätzlich gemeinsam im Fachboard (FB) und Shared Service Center (SSC) diskutiert, abgestimmt und final auch getroffen. Soweit dabei die Interessen anderer Fachboards betroffen sind, wird dies fachboardübergreifend koordiniert.